Zum Inhalt springen

Der Weg der LVR-Klinik Viersen

Die LVR-Klinik Viersen arbeitet an einer kontinuierlichen Verbesserung ihrer Leistungen für die unterschiedlichen Interessengruppen der Klinik:

Interessengruppen der Klinik sind:

  • die Patienten*innen und deren Angehörige
  • die einweisenden und nachsorgenden Einrichtungen
  • die Ordnungsbehörden, Gerichte, gesetzlichen Betreuer*innen
  • die Kostenträger

Dazu werden insbesondere die Klinikabläufe betrachtet und verbessert sowie die Mitarbeiter*innen intensiv einbezogen. Wichtig für eine Verbesserung und Weiterentwicklung der Klinikleistungen ist es, Schritt für Schritt all die Dinge systematisch anzugehen, die von Bedeutung für eine gute Qualität in der Klinik sind. Dies gelingt durch die Anwendung des EFQM-Modells für das klinikweite Qualitätsmanagement.

Ein zentrales Instrument ist hierbei die regelmäßige Selbstbewertung der Klinik durch ein berufs- und abteilungsübergreifendes Team. Im Sinne einer Diagnose werden Stärken und Verbesserungsbereiche ermittelt, auf deren Basis Perspektiven für Handlungsfelder und konkrete Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet werden. Die Bearbeitung erfolgt in noch zu bildenden Verbesserungsteams.

Darüber hinaus wird die Leitbild- und Zielentwicklung innerhalb der Klinik weiterverfolgt.

Um direkte Rückmeldungen hinsichtlich der Dienstleistungs- und Arbeitsqualität zu erhalten, werden die wichtigsten Interessengruppen sowie die Mitarbeitende der LVR-Klinik Viersen befragt.