Zum Inhalt springen

Behandlungsangebote

Ergotherapie

Die Ergotherapie bietet dir vielfältige Möglichkeiten, dich neu auszuprobieren und vielleicht bisher unbekannte Fähigkeiten an dir zu entdecken.

Angebot

  • Handwerkliche und kreative Tätigkeiten
  • Training verschiedener Techniken und Umgang mit verschiedenen Materialien (Ton, Holz, Speckstein, Seide, Peddigrohr, Farben usw)
  • Du hast die Möglichkeit in einer Schreinerei, Schlosserei oder Malerei zu arbeiten.

Ziele

  • Training von: Ausdauer, Konzentration, Geschicklichkeit, planvolles Vorgehen, Durchhaltevermögen oder Problemlösestrategien
  • Über Erfolgserlebnisse und das Heranwagen an unbekannte Dinge. Damit stärkst du deine Selbstsicherheit, dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.
  • Durch Selbstbestimmung und Eigenverantwortlichkeit in deinen Entscheidungen und in deinem Handeln erfährst du Unabhängigkeit und Eigenständigkeit.
  • Die Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Jugendlichen während der Therapie. Dies fördert den Umgang untereinander.
  • Andere Sichtweisen kennen lernen. Dabei bekommst Du Rückmeldung, wie du auf dein Gegenüber wirkst
  • Lernen im Team zu arbeiten.
  • Dich auf die Rahmenbedingungen des Berufslebens vor zu bereiten

Wir begleiten dich auf deinem Weg, haben jederzeit ein offenes Ohr für dich und erarbeiten Strategien, die dir helfen können auftretende Schwierigkeiten zu bewältigen. Besonders wichtig ist uns dabei, dass du erfährst, mit deinem Verhalten etwas positives bewirken und auftretende Probleme oder Konflikte selbstständig lösen zu können.

Hier erfährst du welche Anforderungen an diesen Beruf gestellt werden, welche Schulfächer wichtig sind und erlernst Grundlagen des jeweiligen Fachgebietes. Zusätzlich lernst du, deine Arbeit kritisch zu kontrollieren oder auf Sorgfalt zu achten.

Nach oben

Bewegungstherapie

Bewegung ist gut für deinen Körper und deinen Geist. Sie spielt daher eine wichtige Rolle in unserer Klinik. Bewegung heißt aber nicht, dass wir sportlich trainieren oder sogar Wettkämpfe durchführen. Es bedeutet eher, dass du viele Möglichkeiten hast, dich zu bewegen. Du kannst mit anderen Jugendlichen Geschicklichkeitsspiele machen, du kannst in der Freizeit Fußball spielen oder andere Sportarten machen. Bei allem kannst du dein Können verbessern und natürlich viele neue Dinge lernen. Vielleicht merkst du ja auch, dass du manche Sachen schon ganz besonders gut oder vielleicht besser als andere kannst.

Kunst- und Theatertherapie

Vielen Jugendlichen hilft es, mit Fantasie bestimmte Situationen neu und anders zu erleben. Diese Behandlungsform führen wir meist in Gruppen durch, da du dabei auch mit anderen das Zusammenleben üben kannst.

Gruppenangebote

  • Kreativ-Gruppen:
    Hier kannst du in einem lockeren Rahmen eigene Vorstellungen im handwerklich-kreativen Bereich umsetzen. Du kannst mit den unterschiedlichsten Materialien wie z.B. Ton, Batik, Seide, Glas, Holz, Stoff oder Papier arbeiten.
  • Kunsttherapie:
    Dort kannst du in einer kleinen Gruppe etwas zu einem bestimmten Thema gestalten.
  • Themenzentrierten interaktiven Gestaltungsgruppe (TIG):
    In dieser Gruppe hast du die Möglichkeit, einmal in der Woche an einem bestimmten, vorgegebenen Thema kreativ zu arbeiten. Wichtige Themen sind zum Beispiel Freundschaften, Familie, Zukunft, Vergangenheit und Lebensträume.
  • Rollenspiele:
    Hierbei kannst du in die Rolle anderer Menschen schlüpfen und deren Sichtweisen besser kennen lernen.
  • Förderwerkstatt:
    Gemeinsam mit anderen Jugendlichen arbeiten und dich austauschen. Hier könnt ihr neue Dinge ausprobieren wie zum Beispiel mit Holz und Speckstein arbeiten, töpfern oder auf Seide, Keramik und Papier malen. Zusammen überlegen wir, was Du gerne machen möchtest. Bilder haben nämlich ihre eigene Sprache und können vieles ausdrücken, was du vielleicht nicht in Worte fassen kannst.

Ziele

Kreativgruppe

  • Zugang zu bisher unentdeckten Möglichkeiten.
  • Deine Fähigkeiten kennenlernen und diese weiter entwickeln.
  • Grenzen aufzeigen.
  • Vermitteln von Freude am aktiven Tun.
  • Stärken deines Selbstwertgefühls.

Einen großen Stellenwert in diesen Gruppen hat die gelöste Atmosphäre und der kleine "Small Talk" zwischendurch.

Kunsttherapie

  • Im Vordergrund steht dabei nicht dein Kunstwerk, sondern der Austausch mit den übrigen Gruppenmitgliedern.
  • Ziel der Kunsttherapie ist es Gedanken und Probleme anders als gewöhnlich zu betrachten.
  • Aktiv an Problemen zu arbeiten.

Denn während du an deinem Werk arbeitest, setzt Du dich zunächst alleine und in Gedanken mit dem Thema der Stunde auseinander. Anschließend stellst du dein Werk der Gruppe vor und kannst auf die Fragen deiner Gruppe und der Betreuer reagieren. Dies gibt dir vielleicht neue Möglichkeiten, dich mit bestimmten Problemen auseinanderzusetzen und neue Einsichten zu gewinnen.

Themenzentrierte interaktive Gestaltungsgruppe (TIG)

  • Ziel ist es auf gestalterischer Ebene deine ganz persönlichen Gedanken zu einem Thema zu erarbeiten. Anschließend hast Du die Möglichkeit, deine Gedanken dem Rest der kleinen Gruppe vorzustellen. Hierbei kannst Du Dir die Meinung von den übrigen Jugendlichen einholen und aktiv an den Gedanken der anderen Jugendlichen teilhaben.

Rollenspiele

  • Auf spielerische Art und Weise Kontakte zu anderen Jugendlichen knüpfen.
  • Selbstvertrauen aufbauen.
  • Eigene Grenzen setzen und die der anderen Teilnehmer erkennen.

Die Gruppe bietet Dir die Möglichkeit, deine Gefühle zu zeigen, ohne dafür ausgelacht zu werden.

Förderwerkstatt

  • Verbessern deiner Ausdauer, Konzentration, Handgeschicklichkeit und Arbeitsorganisation.
  • Besprechen deiner Wünsche und Probleme in den Gruppen zum kreativtherapeutischen Malen und Töpfern.
  • Erlebnisse verarbeiten und nach Lösungen für schwierige Situationen suchen.

Nach oben

Music is the key

Musik kann dich berühren, bewegen und begleiten. Musik kann alles sagen ohne Worte. Musik kann der Schlüssel zu deiner Seele sein.

In deiner Lieblingsmusik fühlst du dich aufgehoben, sie drückt etwas aus, was für dich von Bedeutung ist. An diese Erfahrung knüpft Musiktherapie an.

In der Musiktherapie brauchst du keine musikalischen Vorkenntnisse, es gibt hier kein „richtig" und „falsch". In der gemeinsamen musikalischen Improvisation kannst du deine kreative Kraft entdecken und Gefühle und Stimmungen zum Ausdruck bringst. Du kannst die Erfahrung machen, ganz neue Seiten an dir kennen zu lernen. Das Zusammenspiel mit dem Therapeuten gibt dir Gelegenheit, deine Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Beziehungsgestaltung zu erweitern.

Die Musik kann dich stärken und dir mehr Selbstsicherheit geben.

Miteinander reden

Miteinander reden ist in unserer Klinik ganz besonders wichtig. Wir bieten dir an, über alles mögliche zu reden. Alle Erwachsenen, mit denen du bei uns zu tun hast, nehmen sich Zeit, um dir zuzuhören und auf deine Fragen zu antworten. Wenn es sinnvoll ist, kannst du auch in einer Gruppe mit anderen Jugendlichen über deine Probleme reden. Denn reden hilft, sich viele Dinge klar zu machen. Manches kann man sich auch einfach von der "Seele" reden. Ihr könnt bei uns euren Ärger loslassen oder auch traurig sein. Ziemlich oft kriegen wir hin, das es am Ende allen gut geht. Dazu brauchen wir natürlich eure Hilfe.

Um miteinander zu reden, arbeiten wir mit Jugendlichen auch in verschiedenen Gruppen. Du kannst du in Gruppen deine Wünsche äußern und darüber sprechen, wenn du Ärger hast oder dich etwas traurig macht. Gemeinsam überlegen wir, was wir machen können, damit es Dir besser geht und probieren im Alltag neue Lösungen aus. Manchen Jugendlichen fällt es schwer zur Ruhe zu kommen. Wenn Du möchtest können wir ausprobieren, wie Du dich besser entspannen kannst.

In der "EinblickGruppe" geht es zum Beispiel darum, dass du bei dir selbst schaust, wie du dich im Umgang mit anderen Personen verhältst. Außerdem kannst du erkennen, wie dein Verhalten bei anderen ankommt und was es bei ihnen bewirkt. Dies regt dazu an, Verhaltensweisen aus der Vergangenheit kritisch zu überdenken und anzupassen. Oft hast du als Jugendlicher in einer bestimmten Clique oder Szene über einen langen Zeitraum die Eigenschaften und Verhaltensweisen der übrigen Mitglieder kopiert und für normal empfunden. In unserer Gruppe soll es darum gehen, dies kritisch zu hinterfragen.

Für Jungs ab etwa 15 Jahren bieten wir eine "Männergruppe" an, in der das Thema "Männlichkeit" im Vordergrund steht. Jungen Männern wird hier die Möglichkeit geboten, in lockerer Atmosphäre über Probleme als junge Erwachsene zu reden. Es geht darum, bestimmte Formen des Mann-Seins kritisch zu überdenken und zu überlegen, ob diese Muster noch zeitgemäß sind. Du hast die Möglichkeit, aktiv an den Themen dieser Gruppe mitzuarbeiten, indem Du Vorschläge machst, worüber du gerne reden möchtest.

In einer anderen Gruppenform wollen wir soziale Kompetenzen üben. Du kannst in diesen Gruppen an deinen Fähigkeiten im Umgang mit anderen Personen arbeiten. Du lernst zum Beispiel angemessenes Verhalten gegenüber anderen Personen und oder Fähigkeiten, die Dir helfen, gut für Dich zu sorgen und auf deine persönlichen Bedürfnisse zu achten. Das Wichtigste in diesen Gruppen ist der Austausch mit den anderen Jugendlichen in der Gruppe. Häufig werden Themen wie z.B. persönliche Grenzen, Zukunftsplanung, Umgang mit Konflikten, Selbstwert/Selbstvertrauen und Gesprächsführung besprochen.

Nach oben

Lernen zu Lernen

Leider geht es auch bei uns nicht ohne Schule. Wenn du für längere Zeit bei uns in der Klinik bist, gehst du zusammen mit anderen Jugendlichen vormittags in die Schule. Die Lehrerinnen und Lehrer dort werden dir helfen, die Schule wieder besser zu schaffen. Und nachmittags helfen wir sogar dir bei deinen Hausaufgaben.

Manchen Jugendlichen fällt es schwer, zur Ruhe zu kommen und sich beim Lernen zu konzentrieren. Damit das besser klappt, können wir dir gerne ein paar Tricks zeigen. Um deine schulischen Aufgaben besser zu schaffen, zeigen wir dir zum Beispiel Bewegungs- oder Computerspiele. Dadurch lernst du, ruhiger zu arbeiten. Besonders wichtig ist uns, dass du wieder mehr Freude an schulischen Aufgaben bekommst. Dabei nutzen wir zum Beispiel ein Computertraining, das dir helfen kann, wenn du Probleme mit deiner Konzentrationsfähigkeit, deiner Merkfähigkeit oder anderen geistigen Fähigkeiten hast und dein Gehirn wieder auf „Vordermann" bringen möchtest. Wir stellen dir deine eigene Übungsserie zusammen, die du eigenständig bearbeiten kannst.